Tablets, Smartphones oder Digitalkameras – Neue Medien üben schon auf Kleinkinder einen besonderen Reiz aus. Viele Eltern hingegen wünschen sich, dass ihre Sprösslinge möglichst spät damit in Kontakt kommen und am besten auch nicht so viel Zeit vor den Displays verbringen. Doch in der Ev. Kita Uphof in Hamm, eine der Zweitplatzierten des Deutschen Kita-Preises 2018, ist genau das ein pädagogischer Schwerpunkt: die Nutzung neuer Medien im Kita-Alltag. Das Team der Einrichtung konnte schon vielen Eltern die Bedenken hinsichtlich der Mediennutzung im Kleinkindalter nehmen.

In unserer Beitragsreihe entkräften wir gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen sechs gängige Vorurteile zu neuen Medien in der Kita und warum diese in ihrem Fall nicht zutreffen.

Vorurteil 2:

„Kinder werden durch Tablets zu Stubenhockern oder von der Natur abgelenkt“ – stimmt das?

„Vielleicht gehen unsere Kinder häufiger und bewusster hinaus in die Natur, als anderswo, nämlich täglich. Manchmal nehmen sie Digitalkameras oder Tablets mit und dokumentieren ihre Erlebnisse: Sie machen Fotos von Pflanzen, Früchten oder Tieren, die sie im Wald finden und bestimmen diese mithilfe einer speziellen App auf dem Tablet. Zurück in der Kita erstellen sie manchmal noch eine Art Dokumentation und können dadurch noch tagelang von ihren Erlebnissen zehren und berichten.

Natur mit Tablet und allen Sinnen erleben

Neulich entdeckte eine Zweijährige im Wald eher aus Versehen die Selfie-Funktion auf dem Tablet. Das Mädchen war sehr fasziniert, dass es die Baumkrone sehen konnte, ohne selbst nach oben zu schauen. Es drückte immer wieder auf die Taste und freute sich riesig über die verschiedenen Fotos von sich und dem Baum.

Wow – ich sehe die Baumkrone, ohne den Kopf zu heben! (Foto: Ev. Kita Uphof)

Manchmal nutzen wir die Tablets auch für eine Schnitzeljagd in der Gegend oder eine Geocaching-Aktion im Freien. Mithilfe der Geräte gelangen die Kinder von Ort zu Ort, lösen thematisch passende Rätselaufgaben und werden zu verschiedenen Spielen im Freien angeregt. So können sie die Natur intensiv und mit allen Sinnen erleben.“

Alle Beiträge dieser Serie auf einen Blick

Die Fachkräfte der Ev. Kita Uphof in Hamm entkräften die gängigsten Vorurteile zur Mediennutzung in der Kita. Hier finden Sie alle Beiträge der Serie auf einen Blick >>

Auch interessant:

Ein Chat über… den Umgang einer Kita mit Lob und Kritik

Unsere Whatsapp-Serie: Wie eine Kita aus Siegburg das Feedback der Kinder und Eltern einholt, dazu chatten wir hier.

Erzieher und Erzieherinnen sind so viel mehr…

Die Fachkräfte sind wahre Tausendsassas – welche Aufgaben sie im Kita-Alltag ausüben, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Angebote für alle: Kita-Eltern spielend einbeziehen

Reportage: Wie Eltern ein Gespür für das Kita-Leben bekommen, auch wenn sie keine Zeit für Info-Abende haben.

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen und erfassen Ihr Surfverhalten, um unser Angebot noch besser zu machen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen