sechzehn + fünfzehn =

vier × 4 =

Viele Eltern und Kinder saßen am Abend des 9. Juni gebannt vor den digitalen Endgeräten – schließlich war es ihre Kita, die als eine der Finalisten auf die begehrte Auszeichnung „Kita des Jahres 2021“ hoffte. Der Deutsche Kita-Preis wurde live im Rahmen eines feierlichen und prominent besetzten Online-Events vergeben.

Im vorherigen Beitrag schildern Kita-Fachkräfte, wie sie selbst diesen besonderen Moment erlebt haben, als ihre Einrichtung als „Kita des Jahres“ ausgerufen wurde. Hier beantworten sie uns unsere Frage nach den Reaktionen der Familien im Anschluss:  

Wie haben die Kinder und Eltern auf die Auszeichnung als „Kita des Jahres“ reagiert?

Das Team der Villa Sonnenschein in Oranienbaum-Wörlitz feiert im Freien (Foto: Villa Sonnenschein).

„Unser Freudenschrei hallte durch die gesamte Ortschaft Wörlitz und wenige Zeit später kamen Eltern und Kinder zu uns, um zu gratulieren und mit uns zu feiern. Sie freuten sich mit uns und waren stolz auf unsere Kita und auf die Arbeit, die wir tagtäglich leisten. Viele Kinder verfolgten die Preisverleihung live mit ihren Eltern. Am nächsten Morgen begrüßten sie uns mit Luftballons, gemalten Bildern und vielen, vielen Blumen. Die Kinder wurden als Helden empfangen und waren völlig aus dem Häuschen. Dieser Tag gehörte ganz besonders ihnen! Ohne Scheu vor der Presse gaben die Kinder ihrer Freude Ausdruck.“ Integrative Sprach-Kita Villa Sonnenschein, Oranienbaum-Wörlitz, 1. Platz

Kinder der AWO Kita Marshallstraße in Gießen (Foto: DKJS / J. Erlenmeyer & N. Götz

„Unsere Kinder fühlen sich auch als Gewinner. Sie haben gemeinsam mit uns gefeiert und immer wieder betont, dass auch sie gewonnen haben. Unsere Familien haben die Preisverleihung mit verfolgt und sind stolz auf unsere Kita. Sie haben uns beglückwünscht und sich bei uns für unser tolles Engagement bedankt. Viele Familien betonten, dass wir verdient gewonnen hätten. Ihre Reaktionen haben uns teilweise sehr gerührt. Es ist IHRE Kita und auch sie hätten gewonnen.“ AWO Kita Marshallstraße, Gießen, 2. Platz

Die Kinder der Kita Zebra Verde in Köln freuen sich über den zweiten Platz beim Deutschen Kita-Preis (Foto: DKJS / J. Erlenmeyer & N. Götz)

„Die Kinder wurden am nächsten Tag in einem geschmückten Garten mit dem Päckchen vom Kita-Preis überrascht! Fast alle Kinder hatten die Preisverleihung mit ihren Eltern verfolgt. ‚Wir haben gewonnen!‘ Im Vorhinein hatten wir die Kinder gefragt, was sie sich wünschen würden, wenn wir einen Preis gewännen. Unter anderem war es eine fünfstöckige Torte, die nach einer genauen Zeichnung eines Kindes von unserem Koch angefertigt werden sollte! Genau diese fantastische Torte haben wir am nächsten Nachmittag gemeinsam mit den Familien verspeist und dabei uns alle gefeiert. (Die Torte hätte Vincenzo aber auch ohne Preis gebacken! – Das hat er uns verraten!) Die Freude war riesig!“ Kita Zebra Verde, 2. Platz

Eine große Gemeinschaft: Kita Sonnenkinderhaus in Rostock (Foto: DKJS / J. Erlenmeyer & N. Götz)

„Einige Kinder und Eltern haben die Preisverleihung im Netz verfolgt. Sie haben sich mit uns gefreut! Auf Facebook äußerten sich Eltern sehr lobend und begeistert über die Arbeit in unserer Einrichtung; ebenso im Elternrat oder auch per Mail.“ Evangelische integrative Kindertagesstätte Sonnenkinderhaus, Rostock, 2. Platz

Gute Laune bei der Kita Kids International in Berlin (Foto: DKJS / J. Erlenmeyer & N. Götz)

Von den Eltern haben wir einen unglaublichen Zuspruch bekommen, der weit über alle Erwartungen hinausging. Die Kinder waren mit uns stolz und freuten sich darauf, dass unsere Kita vielleicht etwas gewinnt.“ Kita Kids International, Berlin, 2. Platz

Um den Kindern wie auch ihren Familien eine gute Zeit in der Kita zu ermöglichen, arbeitet das Personal oft eng mit den Eltern zusammen. Was den Fachkräften der Preisträger-Einrichtungen bei der Elternarbeit wichtig ist, verraten sie in einem letzten Beitrag, der in Kürze auf Rund um Kita erscheint.

Auch interessant:

10 Fakten zur Digitalisierung in Kitas

Eine Collage gibt Beispiele und Tipps für den Einsatz digitaler Medien bei Kindern im Kita-Alter und ihren Eltern. Hier geht’s zum Überblicksbeitrag.

Wie Eltern digital am Kita-Alltag teilnehmen

Wie die Elternarbeit auch über digitale Kanäle funktionieren kann, berichtet eine Mutter in diesem WhatsApp Chat.

Diversität im Fokus

Respekt, Toleranz und Vielfalt in der Kita und in den Familien – alle Beiträge  unseres Themenschwerpunktes finden Interessierte hier.