zwanzig − sechzehn =

19 − 11 =

Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie stand auch der diesjährige Tag der Kinderbetreuung wieder vor besonderen Herausforderungen. Diese hielten die vielen Beteiligten und Unterstützende jedoch keineswegs davon ab, sich auch 2021 wieder am Aktionstag zu beteiligen: Denn einmal mehr wurde deutlich, wie wichtig die Fachkräfte in Kitas und in der Kindertagespflege für die Gesellschaft sind. In Zeiten von Corona haben sie tagtäglich Großes geleistet: Sie waren für die Kinder und ihre Familien da, haben auf sämtlichen Kanälen – ob vor Ort oder digital – Kontakt gehalten und optimistisch nach vorne geschaut. Dieses großartige Engagement wurde in ganz Deutschland gewürdigt.

Dankeskampagnen auf Facebook & Co.

Vielerorts wurde Kreativität an den Tag gelegt und im Rahmen von Videobotschaften, digitalen Überraschungen oder mit Postings in den sozialen Medien Danke gesagt. Viele Politiker:innen, Verbände, Städte, Gemeinde und Landkreise ließen den pädagogischen Fachkräften im Rahmen von filmischen Dankesbotschaften wertschätzende Worte zukommen, wie beispielsweise der Kreisjugendring Bayreuth oder die Städte Garmisch-Partenkirchen , Regenstauf und Calw.

Auch in reiner Textform bedankten sich die Akteure auf Facebook, Twitter, Instagram & Co. : Unter anderem beteiligten sich große Verbände wie das  Bayerische Rote Kreuz, die AWO, die GEW sowie der Paritätische Wohlfahrtsverband am Aktionstag.

Mit Abstand vor Ort

Doch nicht nur im Internet, auch vor Ort wurde Danke gesagt – natürlich immer mit Mindestabstand und entsprechenden hygienischen Vorkehrungen:

So machte man sich beispielsweise in Rosenheim und im oberbayerischen Dorfen mit roten Rosen auf den Weg, um sich bei den Fachkräften in den Einrichtungen für ihr Engagement zu bedanken.

Auch in der Hauptstadt wurde   persönlich Danke gesagt: Unter anderem haben Elternvertreter der Axel-Springer Kita „Wolkenzwerge“ den Fachkräften ein vitaminreiches Dankeschön in Form von Obstkörben und wertschätzenden Worten überreicht.

Und auch in anderen Teilen der Republik haben sich Bürgermeister:innen, Mitarbeitende aus den Gemeinden sowie Träger und Verbände am Morgen des 10. Mai auf den Weg gemacht, um den Fachkräften in den Kitas und in der Kindertagespflege persönlich Danke zu sagen:

So gab es beispielsweise „Krasse Kresse“ im Mehrgenerationenhaus Bad Kissingen, im niedersächsischen Künzell und in Nordhausen wurden den Kita-Teams, Tagesmüttern und -vätern Präsentkörbe mit regionalen Besonderheiten überreicht.

Kleine & größere Überraschungen

Auch die Kinder und Eltern nutzten den Tag, um Danke zu sagen: So riefen beispielsweise die Elternverbände in Rheinland-Pfalz und im Kreis Rhein-Hunsrück zu einem großen Malwettbewerb auf, an dem sich die Kita-Kinder rege beteiligten. Außerdem gab es anlässlich des Tags der Kinderbetreuung eine Sonderausgabe der „KEA News“, die sich ganz dem Thema Wertschätzung für die Fachkräfte widmete.

Die Fröbel-Gruppe bedankte sich zum diesjährigen Tag der Kinderbetreuung bei den pädagogischen Fachkräften mit einer Sonderzahlung.

In Detmold in Nordrhein-Westfalen gab es in diesem eine ganz besondere Aktion: Nämlich eine (Schoko-)Hasendemo in der Innenstadt, die auf die Wichtigkeit der Fachkräfte in der frühen Bildung aufmerksam machte.

 

Die DKJS möchten an dieser Stelle auch allen Unterstützern und Beteiligten ein großes Dankeschön aussprechen.  Alle Akteure haben mit ihrer persönlichen Dankesbotschaft – ob digital oder unter Einhaltung der Hygienevorschriften vor Ort – einmal mehr gezeigt, wie wichtig die Fachkräfte für unsere Kinder und die gesamte Gesellschaft sind. #DafürDanke!

 

Anmerkung: Wir präsentieren hier lediglich eine Auswahl an Aktionen und Dankes-Kampagnen zum Tag der Kinderbetreuung, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Am Tag der Kinderbetreuung 2021 beteiligte sich eine Vielzahl an Akteuren aus der gesamten Bundesrepublik sowie aus Österreich und der Schweiz. Eine etwas ausführlichere Übersicht findet sich unter anderem auf der Aktionsseite des Tags der Kinderbetreuung 2021.

Auch interessant:

Wertschätzung das ganze Jahr über

Nicht nur Blumen oder Pralinen, sondern auch nette Worte oder Gesten bereiten den Fachkräften immer wieder Freude. Sieben Tipps für Eltern.

Wie Geschenke in der Kita gut ankommen

Was Eltern beachten sollten, wenn sie sich mit Geschenken bei den Betreuungsfachkräften bedanken wollen, erfahren Sie hier.

Was Fachkräfte bei der Zusammenarbeit mit Eltern wichtig ist

Von gegenseitiger Wertschätzung profitieren alle, insbesondere die Kinder. Das zeigt eine Umfrage unter Fachkräften.