Gesten und Gebärden sind im Kleinkind-Alter natürliche Helfer bei der gegenseitigen Verständigung und bilden spielerisch eine Brücke zu den ersten Worten. Daher ist die sogenannte Zwergensprache nicht nur für Eltern, sondern auch für Erzieherinnen und Erzieher, Tagesmütter und Tagesväter interessant.

Zum Tag der Kinderbetreuung erhielten interessierte Fachkräfte in Osnabrück einen kostenfreien Einblick in die Welt der vorsprachlichen Kommunikation mit Kindergebärden: Sie waren eingeladen, an einem 1,5-stündigen und kostenfreien Zwergensprache-Fachvortrag von Katharina Schütze teilzunehmen. Das Seminar richtet sich an alle Tagespflegepersonen sowie Erzieherinnen und Erzieher, egal ob mit oder ohne Babyzeichen-Erfahrung. Sie erfahren die Grundlagen der Babyzeichen und lernen in einem Praxisteil die Gebärden zu den Themen „Sommer“ und „Urlaub“.

Ursprünglich wurde die Zwergensprache für hörende Kinder zwischen 6 Monaten und 3 Jahren konzipiert und beruht auf der Deutschen Gebärdensprache. Auch ältere Mädchen und Jungen mit besonderem Förderbedarf sowie mehrsprachig aufwachsende Kinder können auf dieses Weise individuell und gleichberechtigt mit einbezogen werden.

 

Veranstaltungshinweise

Datum: 14.05.2018

Uhrzeit:  19:00 Uhr, Dauer etwa 1,5 Stunden

Wo: Homezone Osnabrück e.V., Augustenburgerstr. 4, 49078 Osnabrück

Kontakt: Katharina Schütze, Katharina.Schuetze@babyzeichensprache.com,
Tel: 0541 / 47 05 895

Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen: www.babyzeichensprache.com

Wir verwenden Cookies, um einen guten Webservice zu ermöglichen und erfassen Ihr Surfverhalten, um unser Angebot noch besser zu machen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen