Babyzeichen begleiten Kinder auf dem Weg zu Sprache. Sie ermöglichen Kindern, die noch nicht sprechen dennoch mit Ihrer Umwelt, insbesondere ihren Eltern, Geschwistern und Betreuern zu kommunizieren. Mit einfachen Handzeichen, die auf der Gebärdensprache beruhen, eröffnet sich den Kindern eine Welt der Interaktion und des gegenseitigen Verstehens. Die Zeichen werden immer parallel zur Lautsprache verwendet werden und geben somit auch Kindern, die bereits viele Worte sprechen, die Möglichkeit den Hauptinhalt ihres Satzes zu verdeutlichen. Dies ist nicht nur zu Hause mit Mama und Papa von Vorteil, sondern vor allem in Kindertagestätten, wo unsere Kleinen so viel entdecken und uns mitteilen wollen. Auch Kinder mit Förderbedarf oder die mehrsprachig aufwachsen, können von Zwergensprache profitieren.

Doch nicht nur Kindergesundheit und ihre Zufriedenheit soll gefördert werden, sondern auch die Arbeit der die Kinder betreuenden Fachkräfte soll Wertschätzung erfahren. Nur durch das Engagement von rund 700.000 Kita-Fachkräften und Tageseltern, die in Deutschland die jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft betreuen, ist es möglich, dass Eltern Beruf und Familie miteinander vereinen können und die Kinder bestmöglich gefördert werden. Daher findet am 14. Mai in der Krippe des Kinderhauses Farbenzauber in Aichwald eine kostenfreie Schnupperstunde zu den Grundlagen der Babyzeichen statt.

 

 

Veranstaltungshinweise

Datum: 14.05.2018

Uhrzeit:  morgens (interne Veranstaltung)

Wo: Kinderhaus Farbenzauber, Aichwald

Kontakt: Lea Hack, lea.hack@babyzeichensprache.com

Weitere Informationen: www.babyzeichensprache.com