Die Regeln des Bewegungsspiels Feuer, Wasser, Sturm! sind schon für Dreijährige leicht verständlich:

Zunächst laufen alle Kinder durcheinander auf dem Gelände herum. Ruft die Erzieherin oder der Erzieher…

  • „Feuer“, dann rollen oder wälzen sich die Kinder auf dem Boden (um das Feuer zu löschen),
  • „Wasser“, dann klettern alle auf etwas hinauf, z. B. ein Klettergerüst, einen Baumstamm, eine Bank o. Ä. (so dass sie keine nassen Füße bekommen),
  • „Sturm“, kauern sich die Kinder am Boden zusammen wie ein kleines Päckchen (um sich vor dem Wind zu schützen).

Diese Kommandos können beliebig variiert werden, beispielsweise mit…

  • „Kinderkonferenz“, dann tun sich die Kinder immer zu viert zusammen, fassen sich an den Händen und tuscheln.
  • „Eis“, dann bleiben die Kinder wie erstarrt stehen und versuchen, nicht zu wackeln.

Auf das Kommando „weiter“ laufen die Kinder wie zu Beginn durcheinander auf dem Gelände herum. Dieses Laufen oder Rennen kann ebenfalls variiert werden durch Aufforderungen wie „jetzt lauft ihr nur rückwärts“, „springt wie ein Frosch“ oder „versucht ihr, nur auf einem Bein zu hüpfen“ usw.

Nach einer Spielvariante für Schulkinder scheiden diejenigen aus, die eine Aufgabe als Letzte(r) erfüllt haben. Im Kindergartenalter geht es aber hauptsächlich darum, die Bewegungen und Aktionen richtig auszuführen und gegebenenfalls anderen dabei zu helfen. Ziel ist es also, dass alle Kinder die jeweilige Aufgabe gemeinsam erfüllen, bevor es weitergeht.